Adressrisikobehaftetes Geschäft bindet im Finanzwesen einen substanziellen Teil des Risikokapitals. Im Interesse einer nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung der Institute unterliegt die Adressrisikosteuerung umfangreichen regulatorischen Anforderungen von MaRisk bis Basel III: Als Voraussetzung für einen ergebnisorientierten Kapitaleinsatz müssen neben Ausfallrisiken im Kundengeschäft auch Bonitäts- und Spread-Risiken im Eigengeschäft von der Einzelgeschäfts- bis auf die Gesamtportfolioebene Ihrer Bank genau quantifiziert werden können.

Wir beraten Sie in allen Themenfeldern, die mit der Messung und Steuerung von Risiken, Risikokorrelationen und Risikokonzentrationen im Kreditgeschäft verknüpft sind. Bei der Sicherung der Datenqualität unterstützen wir Sie ebenso wie in Fragen des Pricings. Bei der Gestaltung des Adressrisikomanagements stehen Konditionensteuerung und Limitierung, ein transparentes Berichtswesen und die Integration der Ergebnisse in die Risikotragfähigkeit im Fokus der Zusammenarbeit mit unseren Kunden.

Selbstverständlich betreuen wir auch die Optimierung der Kreditprozesse und die Anpassung der Aufbau- und Ablauforganisation an die Erfordernisse einer modernen Adressrisikosteuerung.