Geschäfts- und Risikostrategie regulatorisch und nachhaltig umgesetzt

Die Grundlagen jeder Strategie sind die Mission und Vision sowie das Geschäftsmodell des Unternehmens, ein auf den Kunden des Finanzdienstleisters und seine Bedürfnisse ausgerichtetes Geschäftsmodell. Die darauf aufbauende Geschäfts- und Risikostrategie basiert auf einer qualitativen und quantitativen Ausgangsanalyse, die nach den internen und externen Rahmenbedingungen differenziert ist. Weitere wesentliche Elemente sind:

  • Die Umfeldanalyse mit den wesentlichen Trends und Megatrends
  • Die Wettbewerbsanalyse mit der Fragestellung nach der eigenen Marktposition
  • Trend- und Szenarioanalysen
  • Risikoartenspezifische Risikoanalysen

Entscheidend bei jeder Strategie ist, die aufsichtsrechtlichen Regularien zu erfüllen.

Mit der 6. MaRisk-Novelle neu ist, dass Institute mit hohem NPL-Bestand eine Strategie für notleidende Risikopositionen und einem entsprechenden Implementierungsplan zu entwickeln haben, mit dem Ziel den Anteil von NPEs mit zu reduzieren. Dabei geben die MaRisk die Entwicklung einer Risikostrategie in drei Schritten vor:

  • Beurteilung des operativen Geschäftsumfelds und der externen Bedingungen
  • Entwicklung der kurz-, mittel- und langfristigen Strategie für notleidende Kredite
  • Umsetzung des Implementierungsplans

Dabei müssen quantitative und zeitliche Ziele zum Abbau der NPEs definiert werde. Die Fortschritte bei der Umsetzung des Implementierungsplans sind anhand der KPSs zu überprüfen. Bei wesentlichen Abweichungen von den KPIs ist die Bafin zu informieren.

Neben der Strategieentwicklung ist die Strategieumsetzung eine wesentliche Herausforderung. Um die intrinsische Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglichst zu fördern und die Strategieumsetzung sicherzustellen, sind wesentliche Elemente zu beachten:

  • Entwicklung eines Mindsets, geprägt von Wertschätzung, Offenheit, Authentizität etc.
  • Hoher Visualisierungsgrad
  • Hoher Beteiligungsgrad der Mitarbeiter bei Strategie und Umsetzung
  • Kulturentwicklung, die eine Fehlertoleranz im Sinne der Risikokultur nach MaRisk erlaubt
  • Agile Methoden, wie Design Thinking

Das richtige Mindset ist die Basis einer erfolgreichen Strategieentwicklung und Umsetzung.

Weitere Veröffentlichung zum Thema

  • Handbuch Marketing-Controlling: ‚Marketing-Controlling & Design Thinking‘ (2021, Springer-Verlag)
  • Fachartikel: ‚Risikomanagement und Geschäftsmodelle‘ (11/2020, Controller-Magazin)
  • Fachartikel: ‚Risikomanagement in der VUCA-Welt‘ (11/2020, Bankverlag: Die Bank)
  • Fachartikel: ‚Nachhaltigkeitsrisiken im Finanzsektor‘ (2020, Bankverlag: Die Bank)
  • Buch: Design Thinking Toolbook (2019, Vahlen Verlag)